Geschichte

Die Stiftung Konzertfonds fand ihren Ursprung anl├Ąsslich der Durchf├╝hrung eines grossen Konzertes in Wohlen:

1957

Auff├╝hrung des Werkes ÔÇ×Ein deutsches RequiemÔÇť von Johannes Brahms

Leitung: Ernst Schweri

Dem Konzert war ein grosser Erfolg beschieden. Nach diesem grossartigen Anlass beschlossen einige namhafte Pers├Ânlichkeiten von Wohlen, zur F├Ârderung des kulturellen Lebens in der Gemeinde eine Geldsammlung f├╝r die Stiftung eines Fonds durchzuf├╝hren.

Das Ergebnis war f├╝r damalige Verh├Ąltnisse ├╝berw├Ąltigend: ┬áEs wurden insgesamt
Fr. 19ÔÇś727.70 gesammelt.

1967

Mit dieser Kapitaleinlage wurde die Stiftung Konzertfonds gegr├╝ndet.

Die Mitglieder des Gr├╝ndungsvorstandes:

Rudolf J. Isler, Pr├Ąsident
Manfred T. Bruggisser, Aktuar
Lisbeth Schmid
Kasimir Meyer
Charly M. Vock